Spöken sucht den Superstar

Spöken on Tour

Dicke Eier - die 3 aus der Pinneberger Spielhölle beim Osterfeuer
Mit dabei:

Knut: jetzt Taxi-Fernfahrer; will seine Kronkorken zurück

Schorsch: will sich heute Feuer holen

Horst: versäuft heute die Alimente

Elfriede: Kloputzfrau im Krankenhaus; Station Darmkranke

Erwin: Taucher im Klärwerk

Hildegard: gibt Handarbeiten-Kurse in der Kirche



Horst, Knut und Schorsch machen immer wieder das Selbe: Ostern an die Elbe. Damit ihnen ohne Würfel (siehe Zockerabend Teil 1+2) nicht langweilig wird, haben sie sich drei Freunde mitgenommen.


Knut fährt alle mit seinem Taxi von Pinneberg zur Elbe. Erwin ist sauer, weil er im Auto kein Pils trinken darf, während sich Elfriede einen Joint reinzieht und doof grinst.



An der Elbe erfahren alle, das es nicht erlaubt ist, am Strand Feuer zu machen.



Horst kann es nicht lassen und zündelt trotzdem rum.



Die Folgen sind ein schönes Feuer ...



... was Schorsch zum Staunen bringt.



Plötzlich streift etwas um die Beine von Erwin und Schorsch ...



... was sich als Hund mit EINER Schnauze entpuppt.



Schorsch zeigt daraufhin, wie ein Hund mit ZWEI Schnauzen aussehen würde.



Hildegard notiert sich diese tolle Idee schnell für ihren nächsten Handarbeitenkurs.



Alle sind begeistert von Schorsch und nehmen erst mal nen kräftigen Zug.



Nur Schorsch nimmt nen Schluck von dem falschen Feuerwasser ...



Jetzt zahlt sich die viele Handarbeit für Hildegard aus. Als Feuerschutz setzt sie sich ihren bestickten Jutesack auf.

1 Spöken gefällt das